An jedem Sonntag ab 14 Uhr: Kunstausstellung und Kulturcafé
Aufruf an den Gemeinderat Dörverden zum Erlass eine Gestaltungssatzung

Kulturgut
Ehmken Hoff


Veranstaltungs-
kalender


Nutzungsanfrage
Fotos
Stiftung
Verein
Laden
Herunterladen
Spenden
Links
Anfahrt
Kontakt

Impressum


H.F. Wiebe Stiftung
Logo des Ehmken Hoff e.V.

Hier dem Verein beitreten!

Die Gebäude im
Kulturgut Ehmken Hoff

Das Kulturgut Ehmken Hoff besteht im Kern aus den beiden Hauptgebäuden der ehemaligen Dörverdener Höfe Nr. 9 und Nr. 13. Sie wurden hinter dem Rathaus und Feuerwehrhaus auf einem Grundstück errichtet, das der H. F. Wiebe Stiftung von der Gemeinde Dörverden in Erbpacht überlassen ist.

Der Hof Nr. 9 ist das älteste erhaltene profane Bauwerk Dörverdens. Die Ständer der Diele stammen aus dem 16. Jahrhundert und es ist eines der wenigen Gebäude, die beim großen Dorfbrand im Jahre 1777 verschont geblieben sind. Der Hof lag am Beginn der heutigen Sympherallee und war über mehrere Jahrhunderte im Besitz der Familie Ehmke. Das Haus war seit vielen Jahren baufällig und wurde in den letzten 50 Jahren nur noch als Scheune genutzt. Im Dezember 2007 wurde das Gebäude fachgerecht abgebaut und nach seiner Wiedererrichtung im Beisein des Niedersächsischen Ministerpräsidenten am 15. November 2012 wieder eröffnet.

Der Hof Nr. 13 wurde vermutlich bald nach dem großen Dorfbrand auf seinem Platz zwischen Düstrer und Großer Straße errichtet. Er wurde bis zuletzt als Wohnhaus genutzt und war in Dörverden auch als Kochs Hof bekannt. Eine Postkarte aus dem Jahre 1909 zeigt das damals noch erhaltene Flett des Bauernhauses. Am 1. August 2008 zerstörte ein Blitz den Dachstuhl, wodurch das Haus unbewohnbar wurde. Nach sorgfältiger denkmalpflegerischer Sicherung wurde das erhaltene Fachwerk im Oktober 2008 abgetragen und das Haus im Jahre 2010 als erstes Gebäude im Kulturgut Ehmken Hoff wieder aufgebaut. Es wurde am 1. März 2011 eröffnet.

Neben diesen beiden Hauptgebäuden gibt es verschiedene Nebengebäude (ein erstes wurde zusammen mit dem Kochs Hof errichtet), welche Infrastruktur bereitstellen oder Sonderfunktionen übernehmen; entsprechend angelegte Gärten und Obstwiesen vervollständigen die Hofanlage.



Kulturgut Ehmken Hoff

Regelmäßige Termine

Sonntag
- Kulturcafé: 14-18 Uhr
- Ausstellung: 14-17:30 Uhr
- Offene Nähstube: am letzten So im Monat
- AG "Alteisenfreunde": 2. So im Monat, 10:30-12 Uhr

Montag
- AG "Garten und Glück": 1. Mo im Monat, 19:30 Uhr
- AG "Plattsnackers": 3. Mo im Monat, 19:30 Uhr

Dienstag
- AG "Haus und Hof": 9-12 Uhr

Mittwoch
- Treff für Jung und Alt: 14:30-17 Uhr
- Ehmken Kinners: 15:30-16:30 Uhr, Kultursaal
- Linux Treff: 1. Mi im Monat, 19 Uhr
- AG Kochen und Backen: 1. Mi im Monat, 19:30 Uhr

Donnerstag
- AG "Kräuter": 2. Do im Monat, 17-19 Uhr

Freitag
- Sprachkurs für Flüchtlinge: 15 Uhr

© H. F. Wiebe Stiftung 2008-2017.  

Valid XHTML 1.0 Strict
CSS ist valide!

Panoramabild der Diele von Kochs Hof